2 C
Hamburg
Pazartesi, Ocak 25, 2021

Waldretter

Değerli Okurlarım

Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg und Präsident des Senats, Dr. Peter Tschentscher‘den 16.07.2020 tarihinde e-Mail yoluyla, oy kullanma hakkı için yardımını rica etmiştim. Ayrıca e-Mail’deki ricamı 4,- Euro pul parası ödeyerek mektup ile de kendisine ilettim.

Ve mektubuma cevap gelirse, hemen sizinle paylaşacağım diye de yazmıştım.

Belediye Başkanı‘mızdan çıt yok!

Freie und Hansestadt Hamburg – Landeswahlleiter Herr Rudolf, e-Mail ile bana 24. Juli 2020 um 17:33:38‘de kanunları gönderdi. Beyim 43 senedir burada yaşıyorum, bu kanunları gözümüze sokmaktan yorulmadınız mı? Kanunları İnsanlar yapar ve gerektiğinde de değiştirirler! Politika’dan her zaman uzak kalmayı tercih etmişimdir, bana göre değil de 1950 senesinden beri halen „GASTARBEITER: MİSAFİR İŞÇİ“ de kalınmaz ki, el insaf!

E-Mail‘i aşağıda paylaştım.

Devletimizi yönetenler bizi görmezden gelmemeli, bize değer verdiklerini göstermelidirler. Ayrıca bu vesileyle de tüm Millet Vekil‘lerimizden bizlere sahip çıkmalarını, bu konuda acilen çalışmalar yapmalarını gönülden diliyorum, diye gazetemiz aracılığı ile de duyurmuştum.

O gün bu gündür ön çalışmalara başlamıştım, şimdi çalışmaları hızlandırma zamanı.

Ben tavrımı koydum, desteğinizi rica ediyorum, e-Mail adresime yazabilirsiniz.

El ele verelim!

Her şey çok güzel olacak!

AÇIKLAMA: Waldretter Bürgerinitiative, Wilhelmburg‘ da oy kullanma hakkı olanların 3%‘den  imza toplamayı başardı.

Wilhemsburg Hamburg-Mitte’ye bağlı. Topladığımız imza yüzdesi Hamburg-Mitte bazında maalesef yeterli gelmedi.

Eğer Türkler ve diğer yabancı kökenliler de imza kampanyasına katıbilseydi, yeterli imza toplanabilirdi.

Oy kullanabilmeliyiz, bu çok önemli!

Vazgeçmek yok, mücadeleye devam edeceğiz.

Sağlıcakla kalınız

Rahime Sürücü

Waldretterin

Weltklima-tschevre@mail.de

Sehr geehrte Frau Sürücü,

ich danke Ihnen für Ihre auf politische Teilnahme gerichtete interessierte Anfrage, die zur unmittelbaren Beantwortung an mich in meiner Funktion als Landeswahlleitung gegeben wurde.

Ihr Anliegen, als Einwohnerin Hamburgs mit Staatsangehörigkeit eines Nicht-EU-Staates bei Wahlen und Abstimmungen auf der Bezirksebene teilnehmen zu können, kann ich inhaltlich gut nachvollziehen. Das Thema einer Wahl- und Abstimmungsberechtigung auf bezirklicher bzw. – in Flächenländern – kommunaler Ebene war in den zurückliegenden Jahren auch mehrfach Gegenstand von Anträgen und Beratungen in der Bürgerschaft, im Bundestag und in anderen Ländern.

Einer Einführung des Wahl- bzw. Abstimmungsrechts auf Bezirksebene für Nicht-Unionsbürger/innen ist jedoch mit Artikel 28 Absatz 1 Satz 2 des Grundgesetzes (GG) nicht vereinbar.

Nach Artikel 28 Absatz 1 Satz 2 GG muss in den Ländern und den kommunalen Untergliederungen eine demokratisch gewählte Vertretung des Volkes bestehen. Aufgrund dieses durch Landesrecht nicht abänderbaren verfassungsrechtlichen Homogenitätsgebots sind die Grundsätze der demokratischen Organisation und Legitimation der Staatsgewalt in Artikel 20 Absatz 2 GG auch für die Länder verbindlich. Verfassungsgerichtlich ist hierbei geklärt, dass der in Artikel 20 Abs. 2 Satz 1 GG („Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“) verwendete Begriff des Volkes nur das deutsche Staatsvolk umfasst (BVerfG, Urt. v. 31.10.1990 – 2 BvF 2/89, 2 BvF 6/89 – BVerfGE 83, 37 ff.).

In Bezug auf die Wahl zu den Bezirksversammlungen findet Artikel 28 GG zwar keine unmittelbare Anwendung, weil es sich bei den Bezirken um keine Gebietskörperschaften sondern um dekonzentrierte Verwaltungseinheiten der unmittelbaren Staatsverwaltung Hamburgs handelt. Nach ständiger verfassungsgerichtlicher Rechtsprechung üben die Bezirksversammlungen aber Staatsgewalt aus und bedürfen deshalb der durch Volkswahl vermittelten demokratischen Legitimation (HVerfG, Urt. v. 09.11.2012 – HVerfG 2/11 m.w.Nachw.). Dabei gilt der Volksbegriff aus Artikel 20 und 28 GG auch für die Wahl zu den Bezirksversammlungen (HVerfG, Urt. v. 07.09.2009 – HVerfG 3/08 – NVwZ-RR 2010, 129 ff.).  Die durch den Volksbegriff verfassungsrechtlich bestimmte Legitimationsgrundlage wird durch Artikel 28 Absatz 1 Satz 3 GG europa-rechtskonform auf die ausländischen Unionsbürger erweitert. Diese verfassungsrechtliche Bestimmung eröffnet den Ländern aber keinen Regelungsspielraum zur Ausweitung des Wahlrechts auf Nicht-Unionsbürger.

Zuletzt war der Staatsgerichtshof Bremen mit der Frage befasst und hat im Rahmen einer Vorwegkontrolle die Ausdehnung des dortigen Wahlrechts zur Stadtverordnetenversammlung für verfassungswidrig befunden (Staatsgerichtshof Bremen, Urt. v. 31.01.2014 – St 1/13, juris). Hintergrund dieser Entscheidung war, dass die Bürgerschaft Bremen einen Gesetzentwurf erstellt hat, der auch Nicht-Unionsbürger/innen das Wahlrecht zur Stadtverordnetenversammlung vorsah. Die Verabschiedung erfolgte unter dem Vorbehalt, dass der dortige Staatsgerichtshof die verfassungsrechtliche Zulässigkeit feststellt. Dies ist indes nicht erfolgt.

Im Ergebnis steht einer landesrechtlichen Umsetzung die grundgesetzliche Verfassungslage entgegen. Es stellt sich daher nicht die Frage nach einer politischen Bewertung innerhalb Hamburgs. Das Wahl- und Abstimmungsrecht kann daher von Nicht-Unionsbürger/innen nur über den Weg der Einbürgerung erlangt werden. Ob ein solches Interesse denkbar ist und die Voraussetzungen vorliegen, vermag ich nicht zu beurteilen.

Die von Ihnen angeführten umfangreichen ehrenamtlichen Aktivitäten sind nach meinem Eindruck ein Ausdruck Ihrer unmittelbaren Verbundenheit mit Hamburg.  Auch wenn Ihrem Anliegen nicht zum Erfolg verholfen werden kann hoffe ich, dass dieses Engagement bestehen bleibt und sich auch ein Heimatgefühl entwickeln kann.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Rudolf

Freie und Hansestadt Hamburg

– Landeswahlleiter 

İLGİNİZİ ÇEKEBİLİR

UKE Hamburg wird Corona-Antikörper-Medikamente einsetzten

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) wird die zwei von Bund gekauften neuen Corona-Antikörper-Medikamente einsetzten. Das sagte die Leiterin der Infektiologie Professor Marylyn Addo gegenüber dem...

Game of Thrones evreninden bir spin-off projesi daha açıklandı.

Game of Thrones'taki olayların öncesinde geçecek olan, ikinci spin-off projesi, “Tales of Dunk and Egg” romanının uyarlaması resmi olarak duyuruldu. elbeXpress / Haber Merkezi Dizinin...

Epischer Kampf: Godzilla vs. Kong Trailer veröffentlicht

Er ist da! Der Trailer zum Kampf der Giganten! elbeXpress / Haber Merkezi https://www.youtube.com/embed/gBS6vaNFcx4

CEVAP VER

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -

SON HABERLER

UKE Hamburg wird Corona-Antikörper-Medikamente einsetzten

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) wird die zwei von Bund gekauften neuen Corona-Antikörper-Medikamente einsetzten. Das sagte die Leiterin der Infektiologie Professor Marylyn Addo gegenüber dem...

Game of Thrones evreninden bir spin-off projesi daha açıklandı.

Game of Thrones'taki olayların öncesinde geçecek olan, ikinci spin-off projesi, “Tales of Dunk and Egg” romanının uyarlaması resmi olarak duyuruldu. elbeXpress / Haber Merkezi Dizinin...

Epischer Kampf: Godzilla vs. Kong Trailer veröffentlicht

Er ist da! Der Trailer zum Kampf der Giganten! elbeXpress / Haber Merkezi https://www.youtube.com/embed/gBS6vaNFcx4

Mansur Yavaş, Meral Akşener, Kemal Kılıcdaroğlu, Ekrem İmamoğlu’ndan Uğur Mumcu ve Gaffar Okkan paylaşımı

İBB Başkanı Ekrem İmamoğlu, ABB Başkanı Mansur Yavaş, İYİ Parti Genel Başkanı Akşener ve CHP Genel Baskanı Kılıçdaroğlu sosyal medya hesaplarından Uğur Mumcu ve...

Sanatçılar Uğur Mumcu’yu suikastinin 28. yılında anıyor: ‘Vurulduk ey halkım unutma bizi’

Ünlü isimler bombalı suikastla katledilen yazarımız Uğur Mumcu'yu ölümünün 28. yıldönümünde sosyal medya hesaplarından yaptıkları paylaşımlarla anıyor. elbeXpress / Haber Merkezi Türkiye basın tarihinin en önemli...