4.3 C
Hamburg
Cuma, Ocak 22, 2021

Hamburger Mai-Steuerschätzung 2020: Rund 4,7 Milliarden weniger Steuereinnahmen bis 2024

Hamburg muss mit weniger Steuern auskommen Bild: Pixabay

 

Hamburg nimmt in den kommenden Jahren deutlich weniger Steuern ein als im Herbst 2019 prognostiziert. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Mai-Steuerschätzung für Hamburg, die Finanzsenator Dr. Andreas Dressel heute vorgestellt hat. Laut der Prognose der Finanzbehörde auf Basis der Ergebnisse des bundesweiten Arbeitskreises „Steuerschätzungen“ wird gegenüber der Herbst-Steuerschätzung 2019 für dieses Jahr mit rund 1,7 Mrd. Euro weniger Steuern gerechnet. Für die Folgejahre wird zwar ein kontinuierlicher Anstieg der Steuern bis auf 13,1 Mrd. Euro 2024 erwartet, die Erwartungen bleiben aber deutlich hinter denen im Oktober 2019 zurück. Insgesamt verringern sich die Einnahmeerwartungen bis 2024 gegenüber der vorherigen Steuerschätzung um rund 4,7 Mrd. Euro.   

Elbe Express / Haber Merkezi

Teaserbild: Pixabay

Bild: Senatskanzlei Hamburg

Senator Dressel: „Die wirtschaftlichen und finanziellen Folgen der Corona-Pandemie bedeuten einen deutlichen Schlag ins Kontor der Hamburger Steuereinnahmen. Das macht die Steuerschätzung sehr deutlich. Erschwerend kommt hinzu, dass die aktuelle Prognose mit extrem hohen Unsicherheiten behaftet ist, da noch wenig belastbare Daten zu den weiteren wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie verfügbar sind. Insofern ist es gut, dass es im September noch eine weitere Interims-Steuerschätzung geben wird. Aber schon jetzt ist klar, dass uns die finanziellen Folgen der Pandemie noch sehr lange beschäftigen werden. Gerade unter diesen deutlich schwierigeren Vorzeichen macht es sich bezahlt, dass wir in den vergangenen Jahren gut gewirtschaftet haben. Dank unserer vorsorgenden Haushaltspolitik in den letzten Jahren steht Hamburg auf einem finanziell sehr stabilen Fundament – ein bilanzieller Bestand von rund 4,3 Mrd. Euro in unserem Konjunkturkonto macht das deutlich. Der laufende Etat für dieses Jahr ist solide durchfinanziert, so dass wir an keiner Stelle jetzt hektisch gegen die Krise ansparen müssen. Und weiterhin gilt: Nicht kurzfristige Einnahmeerwartungen, sondern der langfristige Steuertrend ist für unsere Finanzplanung maßgebend. Insofern sind wir auch unter schwierigeren finanziellen Rahmenbedingungen in der Lage, sowohl weiter einen wirksamen Beitrag zur Corona-Krisenbewältigung zu leisten, als auch die großen Aufgaben der kommenden Jahre zu stemmen – dazu zählen die massiven Investitionen in Hamburgs Schulen und Hochschulen genauso wie der Ausbau unseres Schnellbahnnetzes, der Klimaschutz und die Digitalisierung. Diese Investitionen sollen und werden einen deutlichen Konjunkturimpuls leisten. Klar ist aber auch, dass sich die Steuermindereinnahmen in den Jahren ab 2022 auch mindernd auf den Ausgaberahmen auswirken werden. Das werden wir mit einer Verstärkung der Vorsorgepositionen berücksichtigen müssen.“

 

İLGİNİZİ ÇEKEBİLİR

Statt Pommes Haftanstalt – Bundespolizei Hamburg verhaftet im Bahnhof Altona gesuchten Mann

Am 22.01.2021 gegen 13.00 Uhr bepöbelte und beleidigte ein 37-Jähriger zwei Mitarbeiter in einem Schnellimbiss im Bahnhof Altona mit Kraftausdrücken wie "Hurensohn". Die hatten...

Appell der Polizei und Verbraucherzentrale: Betrug im Internet – auf sichere Zahlungswege achten!

Aus Anlass einer Häufung von Betrugsfällen appellieren die Polizei und die Verbraucherzentrale Hamburg, bei Onlinegeschäften unbedingt auf sichere Zahlungswege zu achten! elbeXpress / Haber Merkezi Bei...

Neuer Rekord: Hamburg baut und saniert 62 Kilometer Radwege – Anstieg um 63%

62 Kilometer Radwege hat Hamburg im Jahr 2020 neu gebaut oder saniert. Dieser Rekordwert bedeutet einen Anstieg um 63 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die...

CEVAP VER

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -

SON HABERLER

Statt Pommes Haftanstalt – Bundespolizei Hamburg verhaftet im Bahnhof Altona gesuchten Mann

Am 22.01.2021 gegen 13.00 Uhr bepöbelte und beleidigte ein 37-Jähriger zwei Mitarbeiter in einem Schnellimbiss im Bahnhof Altona mit Kraftausdrücken wie "Hurensohn". Die hatten...

Appell der Polizei und Verbraucherzentrale: Betrug im Internet – auf sichere Zahlungswege achten!

Aus Anlass einer Häufung von Betrugsfällen appellieren die Polizei und die Verbraucherzentrale Hamburg, bei Onlinegeschäften unbedingt auf sichere Zahlungswege zu achten! elbeXpress / Haber Merkezi Bei...

Neuer Rekord: Hamburg baut und saniert 62 Kilometer Radwege – Anstieg um 63%

62 Kilometer Radwege hat Hamburg im Jahr 2020 neu gebaut oder saniert. Dieser Rekordwert bedeutet einen Anstieg um 63 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die...

Haftbefehle nach versuchten Tötungsdelikten in Hamburg-Billstedt

Umfangreiche Ermittlungen der Mordkommission (LKA 41) führten zur Identifizierung und Festnahme der beiden Männer, die im Verdacht stehen, im Oktober letzten Jahres im Verlauf...

Sechs vorläufige Festnahmen wegen Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln in Hamburg-Harburg

Nach umfangreichen Ermittlungen vollstreckten die Fahnder des Rauschgiftdezernats (LKA 68) gestern Durchsuchungsbeschlüsse in einem Kulturverein und in zwei mutmaßlichen Bunkerwohnungen und nahmen in diesem...