8.4 C
Hamburg
Perşembe, Kasım 26, 2020

Hamburger Hilfsfonds für Studierende geht von Oktober bis Dezember in die nächste Runde

Studierende an Hamburger Hochschulen, die sich aufgrund der Corona-Pandemie nachweislich in einer finanziellen Notlage befinden, können pünktlich zum Start des Wintersemesters 2020 erneut online ein zinsloses Darlehen in Höhe von 400 Euro monatlich beantragen. Das Darlehen kann jeweils für die Monate Oktober, November und Dezember beim Studierendenwerk Hamburg beantragt werden. Der Hamburger Hilfsfonds dient der schnellen und unbürokratischen Unterstützung von Studierenden und soll dazu beitragen, den existenzsichernden Grundbedarf zu decken.

Elbe Express / Haber Merkezi

Antragsberechtigt sind immatrikulierte Studierende einer Hamburgischen staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule. Darunter fallen auch immatrikulierte Studierende der staatlich anerkannten Hamburger Fern-Hochschule und der Europäischen Fernhochschule Hamburg mit Wohnsitz in Hamburg. Anträge können jeweils für den laufenden Monat gestellt werden, zuerst ab 28.10.2020 für den Monat Oktober 2020. Die Rückzahlung des Darlehens soll frühestens zwölf Monate nach Ablauf des Monats, für den das Darlehen erstmals gewährt wurde, beginnen und in Ratenzahlung in Höhe von 50 Euro pro Monat erfolgen. Wichtig für BAföG-Empfängerinnen und -Empfänger: Das Darlehen wird nicht auf den Bedarf nach dem BAföG angerechnet. 

Bild: Senatskanzlei Hamburg

Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank: „Wir sind jetzt mitten in der Corona-Pandemie. Daher ist es sehr bedauerlich, dass die Überbrückungshilfe des Bundes für Studierende Ende September eingestellt wurde. Mit der Fortführung des Hamburger Hilfsfonds wollen wir Studierende, die durch die Corona-Pandemie in eine finanzielle Notsituation geraten sind, zum Start des Wintersemesters weiterhin unterstützen. Zusätzlich zu den bestehenden Hilfsangeboten kann der Hilfsfonds einen wichtigen Beitrag leisten, um die finanzielle Grundlage von Hamburger Studierenden zu sichern.“

Jürgen Allemeyer, Geschäftsführer Studierendenwerk Hamburg: „Mit dem Wegfall der Überbrückungshilfe des Bundes fehlt für Studierende in Corona-bedingten Notlagen die notwendige Unterstützung, um ihr Studium auch während der Pandemie erfolgreich fortzuführen. Daher freue ich mich, dass wir in Hamburg gemeinsam mit der Wissenschaftsbehörde erneut das Hamburger Corona Notfalldarlehen aufnehmen und auszahlen können. Das Darlehen wird zinsfrei zur Verfügung gestellt und nach frühestens 12 Monaten in Raten à 50 € zurückgezahlt.“

Der Link zur Antragstellung wird am 28. Oktober (!) freigeschaltet: https://t1p.de/i147

Wichtig ist, dass die Anträge vollständig und gut lesbar eingereicht werden, um eine schnelle Bearbeitung zu gewährleisten. Wer Fragen zum Antrag hat, findet Informationen auf der Homepage des Studierendenwerks in Deutsch und Englisch oder kann sich zusätzlich bei der Service-Hotline des Studierendenwerks melden.

https://www.studierendenwerk-hamburg.de/das-studierendenwerk-hamburg/informationen-zum-coronavirus

İLGİNİZİ ÇEKEBİLİR

Live-Ticker zu Corona-Pandemie / Corona ile ilgili güncel Haberler

Coronoa-Lockdown verlängert! Nach Siebenstündigen Beratungen haben sich Bund und Länder geeinigt. Merkel: "Lage erlaubt es nicht, die November-Maßnahmen...

Dünya’da ilk: Ped ve tampon İskoçya’da ücretsiz sunulacak

İskoçya parlamentosu, dünyada bir ilke imza atarak kadın hijyen ürünlerinin ücretsiz olarak sunulmasını öngören tasarıyı kabul etti. Buna göre, kamuya ait yerlerde...

Kabinettsausschuss legt Maßnahmepaket gegen Rechtsextremismus und Rassismus vor: Bis zu 1 Milliarde Euro zwischen 2021-2024

Im (heutigen) dritten Kabinettausschuss zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus haben die Mitglieder ein breitgefächertes und konkretes...

CEVAP VER

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -

SON HABERLER

Live-Ticker zu Corona-Pandemie / Corona ile ilgili güncel Haberler

Coronoa-Lockdown verlängert! Nach Siebenstündigen Beratungen haben sich Bund und Länder geeinigt. Merkel: "Lage erlaubt es nicht, die November-Maßnahmen...

Dünya’da ilk: Ped ve tampon İskoçya’da ücretsiz sunulacak

İskoçya parlamentosu, dünyada bir ilke imza atarak kadın hijyen ürünlerinin ücretsiz olarak sunulmasını öngören tasarıyı kabul etti. Buna göre, kamuya ait yerlerde...

Kabinettsausschuss legt Maßnahmepaket gegen Rechtsextremismus und Rassismus vor: Bis zu 1 Milliarde Euro zwischen 2021-2024

Im (heutigen) dritten Kabinettausschuss zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus haben die Mitglieder ein breitgefächertes und konkretes...

Arjantinli efsane futbolcu Diego Armando Maradona yaşamını yitirdi!

Dünya futbolunun efsanevi ismi Arjantinli yıldız Diego Armando Maradona, yaşamını yitirdi. Arjantin kaynaklı Clarin'in yaptığı habere göre,...

“Mölln Katliamı” unutulmadı!

28 yıl önce Mölln’de ırkçıların kundakladığı evde hayatlarını kaybeden Bahide Arslan (51), Yeliz Arslan (10) ve Ayşe Yılmaz (14) unutulmadı.